Wie Ihr sicher schon mitbekommen habt, bin ich ein großer Freund von Zahlen, wiederkehrenden Terminen, Vollmond und in der Tat sogar von Horoskopen. Psst, das ist ein Geheimnis. Und das heute am Freitag, dem 13.!

Wie manche sicher wissen, hatten wir gestern den letzten Vollmond diesen Jahres. Er war auch für uns gefühlt am längsten am Himmel, da er verhältnismäßig hoch stand. So sah man den Vollmond am Abend und sogar noch am Morgen, so als wöllte er sich noch einmal richtig von diesem Jahr verabschieden wollen.

Ein wahrscheinlich vorletztes Mal nerve ich Euch mit dem – heute vor einem Jahr – Thema. Heute vor einem Jahr bekam Steffen endlich die Mitteilung, dass der Krebs inaktiv ist:

Und daher lade ich Euch einfach auf diese kleine Zeitreise ein. Zurück zu vor einem Jahr am 13. Ab diesem Datum hatte Steffen noch in etwa zwei Monate zu leben. Nach wie vor unfassbar.

Und was lernen wir daraus?

Macht das Beste aus jedem Tag! Und selbst wenn man mal faul bist, dann macht man halt das Beste aus der jeweiligen Woche. Hauptsache man lebt und macht das, was einen glücklich macht!

Ich werde heute am Freitag dem 13. zu meiner einzigen Weihnachtsfeier in diesem Jahr gehen. Mit Kunst, Musik und selbstgebackenen Keksen. Ja! ich habe schon wieder Kekse gebacken, davon die eine Hälfte kunstvoll verbrannt und danach mit Schokoguss Jackson-Pollockesk glasiert.

Ausstechformen hat sie auch noch nicht…

Köche können halt nicht backen. Muss man wissen. Isso.

Weihnachtsplätzchen
Weihnachtskekse á la Jackson Pollock

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.