Baby, es gibt Reis!

Was als Trauernder richtig nervt, ist das Kochen für sich allein. Schnell muss es gehen, lecker muss es sein und eigentlich könnte man darauf verzichten, wenn man nicht was essen müsste. Schokolade ist keine vollwertige Mahlzeit. Meine beste Investition in Steffens Sterbejahr war ein Reiskocher. Denn Dinge, die ich nicht kann sind: Eier aufklopfen, Kuchen backen und Reis kochen. Nach 15 Minuten macht es plopp und der Reis ist fertig und in der Zwischenzeit hast du irgendwas in der Pfanne zusammengewürfelt. Passt.

Der Reiskocher hier ist ideal für nur eine Person, ideal also für Trauernde (und Singles und Introvertierte).

Und hier noch das ideale Reis-zu-Wasser-Verhältnis: Reis 1 : 1,5 Wasser. 

Dankt mir später und bestellt jetzt:

Links sind ggfls. Affiliate-Links, also Werbung – ich verdiene zwar Geld damit, aber du zahlst dafür nichts drauf, unterstützt mich aber in meinem irren Tun. Danke dafür.