19.07.2018 – 26 Grad Celsius

Das Steffen schon wieder im Krankenhaus ist, schlaucht mich subtil. Noch lange nicht habe ich die ganze Krebsgeschichte akzeptiert. Das Kochen bei der Hitze ist auch nicht gerade Zucker. Ich habe mir extra für die Küche einen Ventilator gekauft. Die Wettervorhersage sagt für die nächsten zwei Wochen Temperaturen um die 30 Grad voraus. Alle jubeln…

Read More
Werbeanzeigen

18.07.2018 – 28 Grad Celsius

Ihr wundert Euch bestimmt schon, warum ich immer die Temperatur des jeweiligen Tages mit aufschreibe. Uns ist aufgefallen, umso wärmer, umso mehr Hiobsbotschaften oder Vorfälle oder Brisanzen. Wie ein Crescendo aus Wahnsinn steigt die Temperatur mit den Vorkommnissen oder die Vorkommnisse mit der Temperatur. Aber seht in den nächsten Tagen selbst: Steffen muss heute wieder…

Read More

17.07.2018 – 30 Grad Celsius

Heute muss ich meinen ersten Auftrag allein ohne Steffen zubereiten und ausliefern. Prinzipiell kein Problem, an manchen Tagen stehe ich stundenlang allein in der Küche und mache alles. Das Problem für mich ist aber das ausliefern. Warum? Das weiß ich nicht. Aus unerfindlichen Gründen bekomme ich jedes Mal Panik, wenn ich mit ausliefern muss. Dann…

Read More

16.07.2018 – 29 Grad – Tag 5

Steffen hat sich nach dem gestrigen emotionalen Tag etwas beruhigt. Er hat richtig gute Laune, er ist zuversichtlich. All unsere Freunde haben uns gestern Mut zugesprochen und Unterstützung zugesagt. Das baut ungemein auf. Aber wir zwei sind schon wie ein altes Paar Schuhe: immer dann, wenn Steffen gute Laune hat und wieder Energie bekommt, bricht…

Read More

15.07.2018 – 25 Grad – Tag 5

Es ist Sonntag, wir stehen extra zeitig auf, damit wir mehr vom Tag haben. Seitdem ich mich mit der Ernährung bei Krebs beschäftige, glaube ich, etwas gefunden zu haben, mit dem ich Steffen helfen kann. Daher mache ich ihm heute zum Frühstück als erstes einen Green Smoothie für zwei aus: Handvoll Babyspinat Daumengliedgroßes Stück Kurkuma…

Read More

14.07.2018 – 28 Grad – Tag 4

Ganz früh am Morgen springe ich aus dem Bett, die Luft ist wunderbar klar. Ich reiße das Schlafzimmerfenster auf und atme tief die klare Luft ein. Ich koche noch schnell eine indische Linsensuppe, damit Steffen gleich was zu Essen hat, wenn er da ist. Ich beziehe das Bett frisch, da es nach meinem Angstschweiß riecht.…

Read More

13.07.2018 – 28 Grad – Tag 3

Und um 6:00 Uhr bin ich schon wieder wach. Das Adrenalin peitscht mich  aus dem Bett. Ich vermisse Steffen so sehr. Da wir getrennte Wohnungen haben – zusammenziehen in eine größere Wohnung ist in der Berliner Mietsituation einfach keine Option, schon gar nicht, wenn man selbstständig ist – bin ich es eigentlich gewohnt, ohne Steffen…

Read More

12.07.2018 – 20 Grad – Tag 3

Vormittags versuche ich nun endlich nach den gelähmten letzten Tagen unser Selbstständigendasein zu sortieren, welches so nicht mehr für uns weitergehen wird. Die letzten drei Tage fühlen sich an, als wäre ein Komet neben uns eingeschlagen und alles um uns herum ist platt. Ich kann nur ganz langsam anfangen, die Trümmer zu sortieren. Unser kleines…

Read More

11.07.2018 – 25 Grad – Tag 2

Morgens um 7 fahre ich Steffen in die Klinik. Die Sonne scheint. Die Klinik ist wunderschön im Park gelegen. Alles ist friedlich. Im Foyer des Krankenhauses läuft Musik. Diesen Fakt finde ich höchst bemerkenswert. „Just around the corner“ von Cock Robin. Ich muss sofort weinen. Wir gehen auf die Steffen zugewiesene Station. Das Zimmer ist…

Read More