Categories: KrebslogNovember 2018

22.11.2018 – 1 Grad – Tag 135

Heute habe ich schon Mittags zwei große Aufträge auszuliefern und mir dafür extra einen Fahrer organisiert. Einer der beiden Aufträge muss in das Bundesgesundheitsministerium geliefert werden.

Bundesgesundheitsministerium

Zugegebenermaßen habe ich etwas Schiss, das Essen und das Mietgeschirr komplett alleine auszuliefern, da ich doch etwas Respekt vor der illustren Lieferadresse habe. Daher habe ich den Fahrer bestellt. Das ist natürlich albern, aber manchmal habe ich einfach Respekt vor bestimmten Aufträgen.

Steffen muss heute seine hoffentlich allerletzte Chemotherapie starten. Dafür begibt er sich Mittags allein mit dem Bus zur Charité. Da jedoch auch zur selben Zeit, zu der Steffen eincheckt, ebenfalls die Auslieferung beim Bundesgesundheitsministerium stattfindet, welches nur ein paar Minuten zu Fuß entfernt von der Charité entfernt liegt, geht Steffen kurz hinüber und hilft meinem Fahrer und erklärt ihm, wo er welchen Eingang nehmen und was er machen muss. Danach checkt Steffen final hoffentlich das letzte Mal in der Charité ein.

Steffen checkt in der Charité ein

Die 6. und hoffentlich allerletzte Chemotherapie steht heute an.

Dem Arztbrief habe ich auch noch entnommen, dass bei der letzten Chemotherapie noch ein CT-Scan geplant ist und je nach dem, was der CT-Scan ergibt, muss am Ende der Prozedur gegebenenfalls der Krebs noch bestrahlt werden. 

Daher bin ich schon den ganzen Tag unter Strom. Ich hoffe einerseits, dass das CT heute schon gemacht wird und wir bald die Ergebnisse haben, welche uns verraten, ob Steffen den Krebs besiegt hat oder ob es nach der Chemotherapie weiter mit Bestrahlung oder noch weiteren Chemotherapien geht. Und genau vor dem jeweiligen Ergebnis habe ich auch furchtbare Angst. Steffen sicher auch, aber er sagt mir nichts davon. 

Mein Fahrer, der Gute, baut nach dem Mittag und der anderen Auslieferung auch alles wieder beim Bundesgesundheitsministerium ab, so dass ich nur noch die BlueManGroup allein ausliefern muss. Als ich 16:00 Uhr wieder zuhause bin, bin ich völlig platt.

Von Steffen erfahre ich leider nichts Neues.

Der morgige Tag wird noch härter.

danaheidrich

Autorin, Bloggerin, Köchin, Witwe

Share
Published by
danaheidrich

Recent Posts

Valentinsdinner for One

Allein am Valentinstag? Dieses Valentinsdinner for one hilft dir durch den Tag und füllt die…

2 Wochen ago

Valentinstag

Allein an Valentinstag? Wie begeht man diesen Tag der Verliebten, wenn man in Trauer ist?…

4 Wochen ago

Vegane Füllung für Wraps

Rezept für vegane Füllung für Wraps die so original wie beim Mexikaner schmeckt. Ideal als…

1 Monat ago

22. Januar 2021

1 Jahr und 11 Monate nach DEM Verlust. Wie gehe ich mit meinem schlechten Gewissen,…

1 Monat ago

Veganer Bohnen-Brot-Salat

Das italienische Panzanella-Original für Bohnen-Brot-Salat lecker und simpel abgewandelt mit Kürbiskernöl und Pomelo. Probieren!

1 Monat ago

Tipps gegen Traurigkeit

Traurig über dein durch Corona verlorenes Leben? Was hilft gegen diese Traurigkeit? Wie findet man…

2 Monaten ago