30.10.2018 – 21 Grad – Tag 112

Was für ein verrückter Tag. Heute werden es noch ein letztes Mal warme 21 Grad in diesem Jahr. Den ganzen Vormittag verbeiße ich mich am Rechner und an diesem Blog. Gegen Mittag kommt Steffen zu mir, wir reden hastig, weil jeder gleich weiter muss:

Steffen hat einen Termin bei der Traditionellen Chinesischen Medizin, denn am 02.11.2018 bekommt er seine 5. und vorletzte Chemo. Und deswegen will er seinen Körper noch einmal mit Akupunktur und dem richtigen Tee vorbereiten.

Ich fahre derweil zu Pilates. Es ist so warm, dass ich meine Jacke aufmachen muss, das ist sehr verrückt. Auf dem Rückweg fällt mir ein Blick auf den Fernsehturm auf, den ich so noch nie gesehen habe, obwohl ich zigmal vorbei gefahren bin. Noch mal verrückt.

IMG_20181030_1317300

Zuhause mache ich geschwind eine Misosuppe, damit wir was im Magen haben. Auch das ist gut für den Darm. Steffen ist auch wieder vom TCM Termin zurück.

Ich arbeite weiter.

Um 18:00 Uhr treffen wir uns mit mit Frau H. und Herrn R. bei unserem Heimwehinder. Es ist wieder 9 Grad und regnet, jetzt fühlt es sich wieder wie Herbst an.

Wir schlagen uns zu viert den Magen voll und machen Babystresstest mit den beiden zukünftigen Eltern, denn 18:00 Uhr ist ja eine super kinderfreundliche Zeit, um Essen zu gehen, und Frau H. erwartet in ca. einer Woche ihr Baby.

Hinter uns sitzt eine Familie mit zwei kreischenden Kleinkindern, welche in kurzen Abständen ihre Köpfe gegen die Scheibe schlagen, so dass es sich anhört, als säße man über einer Bowlingbahn. Und dann gibt es den allein sitzenden Papa, der mit seiner 4 jährigen Tochter und dem 2 jährigem Kleinkind dasitzt. Das Mädchen formt die Worte „wehe, du benimmst dich genau so!“ zu dem Kleinen. Absolute Stille von diesem Tisch. Faszinierend. Frau H. ist auch schon genervt von den Bowlingkindern.

Werbeanzeigen