Danach

Ich habe mich seit fast zwei Wochen nicht gemeldet. Das tut mir leid. Es ist schon wieder so viel geschehen, die Geschwindigkeit meines Alltags schlaucht mich unglaublich. Eine Woche in meinem Leben hat das Impactvolumen anderer Leute Lebensjahre. Und ich muss mich langsam um das „Danach“ kümmern.

Was ist in den letzten 10 Tagen geschehen?

Der Jahresabschluss vom Catering 2018 musste vorbereitet werden

Das bedeutet, stundenlanges Durchsuchen von Steffens und meinen Unterlagen und den Firmenunterlagen, wühlen in Ordnern und Erinnerungen. Ein Backflash jagt den nächsten. Erinnerungen schieben sich ständig ins Bewusstsein. Es ist immer noch absolut schockierend, wie schnell Steffens Krankheit voran schritt und wie nichtsahnend wir doch waren. Glücklicherweise.

Mein PC geht kaputt

Natürlich musste das passieren. Nach 8 Jahren ist das legitim und berechtigt, Herr PC. Das ist prinzipiell natürlich kein Problem, frisst aber Zeit. Problematisch ist jedoch, dass sich alle wichtigen alten digitalen Fotos seit 2011 auf der Festplatte befinden. So viele Erinnerungen an Steffen. Wenn diese Fotos verloren gehen, haben wir ein ernstes Problem. Diese Fotos müssen nun unbedingt gesichert werden. So ein Schatz ist dieses Foto von Steffen aus 2011:

Sonnenaufgang in Vadodara
Steffen in Indien 2011 – für dieses Bild ist er extra um 5:00 Uhr aufgestanden um den Sonnenaufgang über Vadodara zu fotografieren

Eine externe Festplatte mit 2 TB wird sicherheitshalber geordert und ein Freund hilft mir, die Daten zu sichern.

Stranger Things

Die dritte Staffel will gesehen werden. Die ersten zwei Staffeln haben wir immer zusammen gesehen. Dazu haben wir immer wunderbare Cupcakes von Cupcake Berlin gefuttert und die Welt Welt sein lassen.

Netflix und Cupcakes
Stranger Things Staffel 1

Dieses Mal, bei der dritten Staffel, habe mich etwas gefühlt, als würde ich fremdgehen, wenn ich die Folge alleine sehe. Aber es geht ja leider nicht anders.

Eine Lichterkette gekauft

Bohobalkon mit Lichterkette
Ich habe mir eine Lichterkette für den Balkon gekauft

Psychotherapeutin für Burnout-Therapie gesucht

Ich hatte ja eine Psychotherapeutin für mich gesucht. Mir ist klar, dass ich ganz schön stark bin. Aber ich habe das Gefühl, das ist begrenzt. Eigentlich schaffe ich das alles nur, da ich immer noch vom Schock betäubt bin. Falls dieser Schutzmantel bröckelt, was sicher bald passieren wird, brauche ich Unterstützung.

Menschen auf der Straße geholfen

Als ich wie immer mit dem Fahrrad unterwegs war, sehe ich, wie ein junger Mann mit Kopfhörern auf dem Gehweg zusammenbricht. Ich fahre hin, frage, ob er Hilfe braucht. Er verneint. Und ich habe gerade mein Handy vergessen.

Ich fahre also mit dem Rad weiter, er sagte mir ja gerade, es geht ihm gut, er braucht keine Hilfe. Ich schau noch mal zurück. Er hockt auf dem Gehweg. Menschen gehen vorbei. Eigentlich will ich feige abhauen, habe ja selbst genug Probleme. Und wie gesagt kein Handy gerade, mit dem ich einen Rettungswagen rufen könnte.

Aber genau neben mir ist die Polizeistation. Also halte ich doch an, melde das und gleich springen Polizisten aus dem Haus und helfen dem Mann.

Alleine essen gehen lernen

Eine ganz neue Aufgabe, der ich mich stellen muss, ist das alleine essen gehen. Für mich früher unvorstellbar muss es doch jetzt normal werden. Ich bin nun mal allein. Akzeptanz.

Cateringküche endlich übergeben

Nach vier Monaten andauernden Hin- und Her. Endlich. Nach dem harten akzeptieren, dass es einfach keine Interessenten für diese Küche gibt. Akzeptieren, dass nur dieses eine Pärchen Interesse hat. Und dann der Heckmeck mit Vermieter, Makler usw. usf.

Seit Dienstag habe ich die Küche endlich übergeben.

Catering muss abgemeldet werden

Daraus folgt nun, dass das Unternehmen selbst final abgeschlossen werden muss. Dafür gebe ich mir heute nachmittag das Gewerbeamt. Es wird bestimmt schön.

Behördenscheiß deluxe

Und dann das: Amtsgericht – Erbschein beantragen weil die elende Sparkasse mich nicht an Steffens Konto lässt. Wer denkt denn schon mit 40 Jahren soweit, eine Kontovollmacht zu hinterlegen. Wir nicht…

Witwenrente will beantragt werden. Ihr habt ja keine Vorstellung was man da alles ausfüllen muss. Ich habe es erst einmal vor Wut in die Ecke geworfen, aber das wird meine Aufgabe der nächsten Wochen sein. Macht Euch schon mal frisch für Euren Rentenantrag, kann ich nur sagen. Behaltet alle Unterlagen. Das was Mutti sagt.

Krankenkassen, Arbeitsverträge, Lohnzettel, alles … ja genau. Geil!

Un dann noch sämtlicher Schriftverkehr mit den Krankenkassen, diversen Abmeldungen, Firmenabmeldungen, Formulare wollen ausgefüllt werden, und und und.

Ich komme einfach nicht zur Ruhe. Und ich will eigentlich nur schlafen.

Ab Mitte September sehe ich Licht, ich plane einen Roadtrip mit mir selbst nach Sardinien. Ich muss mit mir klar werden, was ich eigentlich will. Wer ich bin. Was ich in Zukunft machen will. Was meine Pläne fürs Leben sind.

All meine Pläne waren immer mit Steffen. Sie waren nur gemeinsam zu erreichen.

Das ist alles zerstört und vaporisiert. Nichts davon funktioniert mehr.

Und daher werde ich wohl ein letztes Mal den Blog umbenennen. Denn da ich keine Hilfe geben kann, da ich selbst Hilfe brauche, ist der Name „Selbsthilfe bei Trauer“ irgendwie hinfällig.

Passender erscheint mir da doch

Danach – danaheidrich.com

Ich möchte Euch einladen. Mich bei meiner Reise ins DANACH zu begleiten.

Es gibt endlich mehr Rezepte, Reiseberichte, Geschichten, alltäglicher Wahnsinn. Und Geschichten mit dem Geister-Steffen.

Da bin ich mir sicher.

Werdet Ihr mich begleiten? Das wäre so schön!

Werbeanzeigen