Lebensmittel gegen Krebs

Welche Lebensmittel helfen gegen Krebs?

Am Anfang von Steffens Krebserkrankung dachte ich noch völlig naiv, wenn wir dieses Lebensmittel und dieses Getränk kombinieren, können wir den Krebs allein bekämpfen. Zu oft ist man über Artikel gestolpert mit reißerischen Überschriften wie: „Wunderfrucht, die Krebs heilt, gefunden“ oder „mit diesen Lebensmitteln können Sie sich vom Krebs heilen“.

Das mag vielleicht so sein, wenn man einen sehr langsam wachsenden Krebs hat oder auch schon im Rentenalter ist, wo sich die Zellen nicht mehr so schnell teilen. Aber für Steffen funktionierte diese einfache Plan leider nicht.

Dasselbe galt für die Behandlung mit der Traditionellen Chinesische Medizin. Begleitend zur Chemotherapiebehandlung war Steffen auch hier in Behandlung. Aber es ging hier eher darum, die Nebenwirkungen der Chemotherapie so gering wie möglich zu halten.

Und bei alldem darf man nicht die schiere Geschwindigkeit, diese monströse Aggressivität, mit welcher dieser Krebs wuchs, vergessen. Diese Brutalität hat uns sprach- und hilflos gemacht.

Um ein Resümee zu ziehen: nur die Chemotherapie half bei diesem schnell wachsenden Krebs und man muss diese Chemotherapie irgendwie durchstehen.

Dafür braucht man einen gesunden und starken Körper, der schnell heilt. Und dabei half Steffen die richtige Ernährung, um die Nebenwirkungen niedrig und den Körper stark zu halten.

Ich habe unzählige Ernährungsbücher gelesen und bin stundenlang durch das Internet gestöbert. Und am Ende kam es immer auf dasselbe raus.

Ich bin immer wieder auf dieselben

Lebensmittel gegen Krebs

gestoßen:

Folgenden Lebensmitteln wird eine antikarzinogene Wirkung nachgesagt:

  • Kreuzblütler, allen voran Brokkoli, Brokkolisprossen, Grünkohl – je grüner je besser
  • Leinsamen
  • Kurkuma

Noch mehr extrem spannende Informationen findet man in diesem Buch (unbezahlte Werbung), dass ich Euch wärmstens ans Herz legen kann.

Lebensmittel gegen Krebs
Brokkoli hat eine antikarzinogene Wirkung
Werbeanzeigen