Wenn die Temperaturen sich schon wie im Urlaub anfühlen, braucht es auch Suppe, wie im Urlaub. Ich persönlich liebe ja eine schöne spanische Gazpacho.

Gazpacho Andaluz

Diese wunderbar kalte Gemüsesuppe aus Spanien ist leicht und lecker und befriedigt kurzfristig das aufkeimende Fernweh.

Und wenn man die Gazpacho ganz schnell und einfach selbst zubereitet, versorgt man gleich seinen Körper mit allen notwendigen Mineralien, Phytopflanzstoffen und Vitaminen.

Die Nährstoffversorgung ist ganz ähnlich wie bei der Gemüsesuppe bei Chemotherapie, aber mit wesentlich mehr Bums, also Geschmack und Schärfe.

Diese Suppe ist also eher präventiv gegen eine Krebserkrankung oder kurz vor der nächsten Chemotherapie zu empfehlen, wenn im Mundraum alles abgeheilt ist.

Die einfachen Zutaten für die Gazpacho passen auf ein Brett:

Tomate, Gurke und Paprika
Gazpacho – du brauchst nur ein paar gesunde und frische Zutaten

Dazu noch eine Scheibe Weißbrot oder etwas Paniermehl für die Bindung der Suppe und schwupps, ist die kleine Sommererfrischung fertig.

Pro-Tipp:

Wenn Du die Suppe richtig kalt möchtest, lege das Gemüse vorher in den Kühlschrank oder werfe beim Püriervorgang einfach ein paar Eiswürfel anstelle des Wassers mit in den Mixer.

In ein Glas mit Schraubverschluss gefüllt, ist die Gazpacho ein gesundes Mittagessen im Büro. Einfach im Kühlschrank parken, bei Bedarf heraus holen, kräftig schütteln und mit einer Scheibe Steinofenbaguette und ein paar Oliven genießen.

Dazu passt auch prima ein Salat, eine schöne Käsestulle oder ein geröstetes Knoblauchbrot.

Viva España!

Und wer zu faul ist, kauft sich ein Tetrapack Gazpacho (funktioniert auch prima zum Katerfrühstück am Morgen):

Einfache Gazpacho

Genießen wie in Spanien – in 10 Minuten fertig und super lecker!

  • 1 halbe Gurke
  • 3-4 Stück Tomate
  • 1 Stück Paprika
  • 1 EL feines Olivenöl
  • 1 Glas Wasser oder Gemüsebrühe
  • 1 Stück kleine rote Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 1 Prise Pfeffer und Salz (nach Bedarf)
  • 1 TL Paniermehl (oder kleine Scheibe Weißbrot)
  • 1 EL Zitronensaft oder Essig
  1. Schneide das Gemüse in grobe Stücke und gebe es in einen Mixer

  2. brösel das Innere der Weißbrotscheibe oder das Paniermehl in den Mixer

  3. Gib das Wasser oder die Brühe über das Gemüse, würze mit etwas Salz und Pfeffer und Zitronensaft oder Essig dazu
  4. durchpürieren – fertig

  • Das Brot bzw. die Semmelbrösel braucht man für die Bindung, so dass man eine schöne sämige Suppe erhält
  • den Gemüseanteil kannst Du nach Bedarf natürlich individuell anpassen – Du bestimmst: mehr Tomate oder Paprika oder Gurke