Der Krebs

Nasopharyxkarzinom und Lymphom

Bei meinem Mann Steffen wurden im Juli 2018 ein Lymphom im Kopf festgestellt, ein sogenanntes Non-Hodgins-Lymphom. Dieses Lymphom entpuppte sich bei genauerer Untersuchung als metastasiertes gering-differenziertes, nicht-verhornendes Nasopharynxkarzinom. Krebs! Nasenrachenkrebs!

Eine Ursache für Steffens Krebs war der Epstein-Barr-Virus. Steffen hatte seit einem dreiviertel Jahr eine dauernd laufende Nase, auch bedingt durch eine schiefe Nasenscheidewand. Durch diese Dauerentzündung im Nasen-Rachen-Raum sind dort die Zellen durch den Epstein-Barr-Virus zum Krebs (Nasopharynxkarzinom) mutiert.

Interessant hierzu ist auch dieser Newsletter des Bundesministerium für Bildung und Forschung vom November 2017 – also alles noch ganz frisch.

Wir hatten im Dezember den Krebs besiegt. Das Nasopharynxkarzinom war komplett inaktiv. Nichts hat mehr im PET-Scan geleuchtet. Aber eine kleine Metastase in der Leber hat es geschafft, unter dem Radar zu überleben und ist im Februar explosionsartig gewachsen. Innerhalb von zwei Wochen hat es die Krebszelle geschafft, Steffens Leber zu 95 % zu metastasieren. Die Leber hatte nur noch 5 % funktionierendes Gewebe.

Wir hatten keine Chance.

Das alles ist innerhalb von einem Monat passiert. Am 15.01.2019 war die erste Blutabnahme nach der überstandenen Krebserkrankung – hier waren noch keine Krebszellen erkennbar. Bei der zweiten Blutabnahme am 18.02.2019 erkannte man Tumormarker und nahm Steffen sofort im Krankenhaus auf.

Am 22.02.2019 ist Steffen an akutem Organversagen gestorben.

Im Rahmen von Steffens Krebserkrankung haben wir uns ausführlichst mit dem Thema Krebs beschäftigt und einige Fakten zusammengetragen.

Ernährung und Lebensmittel bei Krebs

Wir haben uns mit der Ernährung und Lebensmittel bei Krebs beschäftigt und dies auch während der Chemotherapie entsprechend umgesetzt.

Während dieser schweren Zeit hat sich dieser Ernährungsplan bei Krebs und Chemotherapie bewährt. Klickt einfach auf den Link oder druckt Euch den Plan direkt hier aus.

Nahrungsumstellung

Dafür ist natürlich leider eine komplette Nahrungsumstellung nötig. Wie Ihr diese am besten schafft und warum es notwendig ist, lest Ihr hier.

Trinken

Während der Chemotherapie wird der Körper mit Medikamenten und abgestorbenen Krebszellen und deren Abbau schwer belastet.

Eine einfache und effektive Medizin ist jedoch dieser einfach zuzubereitetende Orangensaft mit Kurkuma, der sich leicht in die Morgenroutine integrieren lassen kann.

Orangensaft mit Kurkuma und frischem Ingwer
perfekt am Morgen: Orangensaft mit Kurkuma und frischem Ingwer

Um die Leber- und Nierenfunktion zu unterstützen, ist viel trinken notwendig. Hier findest Du unsere Lösung auf die nötige Flüssigkeitsmenge am Tag zu kommen.

No Gos bei Krebs und Chemotherapie

Und zu guter Letzt gibt es auch Dinge, auf welche man unbedingt verzichten sollte, denn der Körper hat ja schon genug mit dem Bekämpfen des Krebses und den Nebenwirkungen der Chemotherapie zu tun. Hier findest Du die No Gos bei Krebs und Chemotherapie.

Ich wünsche Dir alles Gute bei Deinem Kampf.

Deine Dana