Hilfsmittel

Hilfsmittel bei Krebserkrankung und Chemotherapie

Man hat diese lähmende Diagnose „Krebs“ bekommen und folgt nun den von den Ärzten vorgegebenen Terminen. Nach und nach wird einem aber leidlich bewusst, dass die Ärzte mit ihren Bestrahlungen und Chemotherapien helfen und Erfolge erzielen. Jedoch sind die Begleitumstände fürchterlich:

  • das Krankenhausessen ist unter aller Kanone
  • kann ich eigentlich selbst irgendetwas machen?
  • kann ich mit der Ernährung die Behandlung unterstützen?
  • Welche Dinge kann ich noch verbessern?

Schnell gerät man an seine Grenzen, die Ärzte geben keine Antwort, die Schwestern haben keine Zeit.

In der Verzweiflung wendet man sich an Heilpraktiker, Berater, selbsternannte Heiler um irgendwann festzustellen, dass alle nur Geld mit Dir verdienen wollen. Und wehe, Du bist Privatpatient! Wenn Du kein Privatpatient bist, sind die Behandlungen mit der Zuzahlung oder auf Rechnung natürlich die erfolgversprechenden. Und irgendwann ist das Geld weg, der Krebs leider nicht.

Auch wir wollten am Anfang von Steffens Krebserkrankung parallel damit Geld verdienen, Essen in die Krankenhäuser hier in Berlin zu liefern. So bekommt jeder Krebskranke wirklich gesundes und frisches Essen, abgestimmt auf sein jeweiliges Krankheitsbild. Mit geschätzten Kosten von ungefähr 9 EUR pro Essen

  • würde das jedoch für den Kranken selbst zu teuer, da er ja eh schon existenzielle Sorgen und meist kein Geld mehr hat
  • sind die meisten Erkrankten auch nicht an einem so teuren Essen interessiert

Somit haben wir uns entschlossen, Euch Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, so dass ihr Euch selbst oder eine liebe nahestehende Person optimal unterstützen könnt:

Ernährung während der Chemotherapie

Einen praktischen Ernährungsfahrplan für die Zeit vor, nach und während der Chemotherapie findest Du hier

Nahrungsumstellung

Krebs ist meist genetisch bedingt, wird verstärkt durch äußere Einflüsse, Lebensweise und die Ernährung. Wahrscheinlich ist es hilfreich, seine Ernährung umzustellen und so die Wirkung der Bestrahlung bzw. Chemotherapie zu unterstützen und die Nebenwirkungen der Therapien für den Körper erträglicher zu machen. Wie die Nahrungsumstellung funktioniert und warum es Sinn macht, findest Du hier

Getränke bei Krebs und Chemotherapie

Es ist wichtig viel zu trinken. Mit den Getränken kann man wichtige Nährstoffe aufnehmen. Die Chemikalien der Medikamente und die toten Krebszellen wollen ausgespült werden. Welche Getränke wir empfehlen, findest Du hier

No Gos bei Krebs und Chemotherapie

Dein armer Körper hat jetzt so viel mit dem Kampf gegen den Krebs zu tun, belaste ihn einfach nicht mit noch weiteren Giftstoffen. Welche Stoffe auch noch schädlich sind, findest Du hier

Lebensmittel gegen Krebs

Bei einem langsam wachsenden Krebs kann man bestimmte Lebensmittel zu sich nehmen, die das Wachstum verlangsamen oder gar umkehren können. Aber immer sollte man zuerst die Ärzte befragen, ob es eventuell Nebenwirkungen, Einschränkungen der verschriebenen Therapie gibt oder ob der Verzehr dieser Speisen sich auf die Chemotherapie oder Bestrahlung auswirkt.

Wenn man keinen Krebs hat, kann es nicht schaden, mehr dieser Lebensmittel zu verzehren. Welche ich meine, findet Ihr hier

Wenn man selbst etwas effektiv ändert, hat man auch das Gefühl, nicht tatenlos der ohnmächtig machenden Diagnose gegenüber zu stehen.

aroma aromatic assortment bottles
Photo by Pixabay on Pexels.com
Werbeanzeigen