Artischockensalat

Dieses Rezept für rohen Artischockensalat ist klassisch italienisch und unglaublich gesund. Das Rezept habe ich aus unserem Lieblingsrestaurant „geklaut“:

Unser Lieblingslokal in Kreuzberg

Steffen und ich liebten inbrünstig das Restaurant Der goldene Hahn in Berlin-Kreuzberg. In diesem Restaurant gibt es nur saisonale Speisen, das Menü wird auf eine große schwarze Tafel geschrieben und sobald ein Gericht ausverkauft ist, wird dieses von der Tafel gewischt.

Parallel legte das aufmerksame Personal echte Vinylschallplatten auf. Teils handelte es sich dabei um um so gute und unbekannte Musik, dass selbst Steffen beeindruckt war. Und Steffen war mit Musik selten zu beeindrucken.

Bei leckerem Wein, unglaublich gutem Essen und der stets astreinen Musikauswahl waren wir jedesmal neu verloren.

Ich kenne kein vergleichbares Restaurant in Berlin, wo man sich mit Steffen so fallen lassen konnte.

Es gibt dort klassische italienische Küche aber keine Pizza, der Koch selbst ist wohl aus Venetien und der Goldene Hahn war immer unser ganz persönliches Lieblingsrestaurant.

Ich habe das Restaurant nie weiterempfohlen, weil es eh schon immer schwierig war, dort einen Tisch zu bekommen und ich wollte mir meine Meinung, dass dies das beste Restaurant der Welt für uns zwei ist, nicht von der Meinung anderer vermiesen lassen. Da Steffen leider tot ist, werde ich diese Momente so nie wieder haben, deswegen gebe ich Euch nun gerne das Rezept und den Restauranttipp weiter.

Da es leider auch etwas teurer ist, gingen wir maximal zu unserem Jahrestag oder zu Steffens Geburtstag hin.

Hier wird alles mit Liebe zubereitet und die hervorragende Qualität der Speisen kommt durch die Symbiose zwischen einem sehr guten Koch und den verwendeten ausgezeichneten guten und frischen Zutaten zustande.

Da es immer so teuer ist und ich nach jedem Besuch nach einer Speise von der Tafel süchtig war, habe ich die alberne Angewohnheit, Rezepte so lange zuhause nachkochen zu müssen, bis ich den Geschmack und die Speise selbst so hin bekomme, wie es im Restaurant geschmeckt hat.

Eine dieser Speisen ist dieser

Artischockensalat

Wie ihr gleich sehen werdet, ist er recht simpel in der Zubereitung und lebt eigentlich nur von den guten Zutaten.

Sicher kann man die Artischocke noch feiner schneiden oder alles noch edler anrichten aber ich hatte gestern Besuch und war dann doch etwas zu faul, da das Steinpilzrisotto parallel gockerte.

Salat aus Artischocke
Artischockensalat mit Brunnenkresse

Artischocke hat viele Bitterstoffe, die sehr gesund für die Leber sind. Durch die Bitterstoffe kann man die Arbeit der Leber unterstützen dem Körper beim Entgiften zu helfen. Ähnlich wie zum Beispiel Bilisan Duo, nur halt natürlich.

Statt Essig verwende ich Zitronensaft, so erhält der Salat auch viel Vitamin C.

Ich habe den Salat noch mit Brunnenkresse kombiniert, der mit seinen scharfen Senfölen sehr gut dazu passt. Außerdem haben beide Gemüse gerade Saison. Ich habe sie gestern frisch auf dem Maybachufermarkt gekauft. Hier kann man sehr preiswert Unmengen an frischem Gemüse kaufen und komplett auf Plastikverpackungen verzichten (wenn man einen Beutel mitbringt).

Ich liebe solche Märkte, leider hat man viel zuwenig Zeit, dort öfter hin zu gehen, wenn man arbeitstätig ist, weil dieser Markt hier zum Beispiel nur Dienstags und Freitags ist.

Türkischer Wochenmarkt in Kreuzberg
Gemüse- und Stoffmarkt am Maybachufer

Rezept drucken
Artischockensalat
Salat aus roher Artischocke mit frischer Brunnenkresse ist unglaublich lecker und obendrein auch noch gesund. Probiert es einfach einmal aus:
Salat aus Artischocke
Menüart Salat
Küchenstil Italian, vegan
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Salat
Küchenstil Italian, vegan
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Salat aus Artischocke
Anleitungen
  1. Mit einem Messer die Schale der Artischocke entfernen, halbieren bzw. vierteln und das Stroh und die festen Blätter wegschneiden, so dass nur noch der zarte weiße Boden übrig bleibt.
    halbierte Artischocke
  2. Die Artischocke danach sofort in Zitronenwasser (kaltes Wasser in einer Schüssel mit dem Saft einer Zitrone) legen, da die Artischocke sonst sofort braun wird
    Artischocke in Zitronenwasser
  3. Brunnenkresse waschen und etwas klein schneiden und in eine Schüssel geben
  4. Artischocke in feine Streifen schneiden und mit der restlichen Zitrone, mutig Salz, etwas Pfeffer und Zucker marinieren. Am Schluss das sehr gute Olivenöl untermengen
    marinierte Artischocke
  5. Nun alles auf die Brunnenkresse geben und vermengen. Fertig
    Salat aus Artischocke