Kartoffel-Bohnen-Salat

Dieser Kartoffel-Bohnen-Salat war der Dauerrenner unseres Caterings. Bei fast jeder Bestellung war er dabei. Unsere Kunden liebten diesen Salat. Da ich jetzt das Catering aufgeben muss, sollt Ihr aber dennoch in den Genuß dieses leckeren und einfachen Salates kommen:

Der Kartoffel-Bohnen-Salat ist ohne die Parmesansplitter vegan, aber getoppt mit den Parmesansplittern vegetarisch. Also entscheidet selbst.

veganer Kartoffelsalat
Kartoffelsalat mit Balsamicodressing und grünen Bohnen

Dieser Kartoffelsalat ist eine feine leichte Alternative zum Mayonnaise-lastigem Kartoffelsalat und schmeckt auch schon für sich alleine phänomenal:

Kartoffelsalat mit grünen Bohnen
Kartoffel-Bohnen-Salat
Rezept drucken
Kartoffel-Bohnen-Salat
Der Salat ist schnell und einfach zubereiten und auch lauwarm ein Genuss
veganer Kartoffelsalat
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
veganer Kartoffelsalat
Anleitungen
  1. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. In einer großen Pfanne mit Olivenöl scharf anbraten und wenn die Kartoffeln fast gar sind, mit einem Deckel bedecken und 5 Minuten ziehen lassen
  2. Nun den Deckel heben und die TK Bohnen auf die Kartoffeln legen und weiter leise köcheln lassen
  3. Das Dressing aus 2 EL Olivenöl, 1 TL süßem Senf und den 2 EL Balsamicoessig, Salz, Pfeffer, getrocknetem Thymian und Oregano, vielleicht auch einer Prise Bohnenkraut herstellen. Nach Wunsch noch eine Prise Zucker hinzufügen.
  4. Wenn die Kartoffeln und Bohnen gar sind, diese kurz abkühlen lassen und in eine Schüssel geben. Die rote Zwiebel und den Basilikum in feine Streifen schneiden und mit dem Dressing unter den Salat heben. Kurz durchziehen lassen und nach Wunsch mit Parmesan bestreuen
Rezept Hinweise

Wenn man den Salat für größere Massen herstellen möchte, kann man die Kartoffeln auch einfach im Ofen rösten und kurz vor Schluss die grünen Bohnen dazu geben, damit sie gar werden.

Der weitere Prozess bleibt derselbe.

Werbeanzeigen