Deftiger Rosenkohlauflauf mit Schupfnudeln

Herbst. Endlich. Nebel ist draußen, muckelig warm ist es drinnen. Und überall bekommt man Rosenkohl für einen Apfel und ein Ei. Deswegen gibt es heute schon wieder Rosenkohl! Und zwar Rosenkohlauflauf mit Schupfnudeln.

Dieser Rosenkohlauflauf mit Schupfnudeln läuft aber unter meiner persönlichen Kategorie „Feistes“. Dazu zählen Dinge, die vielleicht nur ein bisschen gesund sind, aber wahrscheinlich eher nicht. Die Dinge mit Fleisch, Speck und Sahne halt. Aber manchmal verlangt die kleine schwarze Seele nach etwas Fleisch, weil sie heilen muss und dann hilft bei mir nur sogenanntes Comfort Food. Und wenn das Gewissen groß ist, kauf einfach Biofleisch. Gibt es ja nicht jeden Tag, ist dann also auch finanziell drin.

Wenn es mir scheiße geht, hilft entweder ein Essen aus Kindheitstagen oder ein warm-wohliger Klumpatsch, wie zum Beispiel dieser Auflauf hier:

so sieht der fertige Rosenkohlauflauf mit Schupfnudeln aus

Denn dann gibt es diese Tage, da ist alle Vernunft wie weggeweht. Der Körper möchte einmal „sündigen“ oder man bekommt Herrenbesuch und weiß schon im Voraus, dass man ihn nicht mit dem Gemüse satt bekommt. Aber ach, natürlich ist das eine Ausrede. Wenn Gemüse gut gemacht ist, schmeckt es auch Männern und sie schauen erstaunt und sagen dann „was? das war vegan?“. Aber dazu an anderer Stelle.

Und da wir ja alle sparen aber trotzdem fetzig essen wollen, sei hier nur kurz erwähnt, dass dieser Rosenkohlauflauf mit Schupfnudeln einen lächerlichen Warenwert von 4 EUR hatte und zwei Menschen (inklusive einem sehr starken Esser) satt gemacht hat. Deswegen habe ich es mal für drei Personen kalkuliert, sonst hat man den Kalorienwert für einen ganzen Tag mit einer Portion weg…

Dazu noch einen leckeren Salat und fertig ist das Mahl.

PS: Wir werden alle sterben!

Drucken

Deftiger Rosenkohlauflauf mit Schupfnudeln

Dieses Rezept ist einfach nur lecker, ohne wirklich gesund zu sein. Das einzige positive Argument für diesen Auflauf, neben dem unglaublich guten Geschmack: man verwendet hier keinen Geschmacksverstärker. Gebongt, oder? Morgen können wir dann wieder die Welt retten.
Gericht Auflauf, Comfort Food, deftig, Hauptspeise, Winterküche
Land & Region Deutsche Küche
Keyword Auflauf, Backofen, Feistes, Rezepte, Rosenkohl, Speck
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 40 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 3 Portionen
Kalorien 664.2kcal
Autor danaheidrich
Cost €4

Equipment

  • Messer
  • Brett
  • Auflaufform
  • Pfanne

Zutaten

  • 500 gr frische Schupfnudeln
  • 100 gr Frühstücksspeck
  • 800 gr Rosenkohl
  • 160 gr Frischkäse
  • 160 ml Wasser
  • 1 TL Olivenöl
  • Muskat, Pfeffer und Salz

Anleitungen

  • Rosenkohl putzen und halbieren
  • Frühstücksspeck in Streifen schneiden
  • Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze / 170 Grad Umluft) vorheizen
  • Frühstücksspeck mit Olivenöl kurz anschwitzen und den Rosenkohl dazu geben
  • anbraten, bis Frühstücksspeck knusprig ist und mit Pfeffer, Salz und Muskat mutig würzen
  • den Frischkäse und das Wasser dazu geben und aufkochen, bis sich Käse und Wasser verbunden haben
  • Die Schupfnudeln in eine Auflaufform geben
  • Die Rosenkohlmasse darüber geben und im Ofen 40 Minuten backen, bis alles lecker aussieht

Notizen

Deine Zugriffsrechte reichen nicht aus, um dieses Video anzuzeigen. Unterstütze kostenlose Software und Upgrades.

Nutrition

Serving: 520g | Calories: 664.2kcal | Carbohydrates: 61.5g | Protein: 26.8g | Fat: 31.1g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.