Heute habe ich für euch ein wunderbar leichtes und sommerliches chinesisches Rezept für kalte Nudeln. Innerhalb von Minuten habt ihr mit diesem Rezept ein gesundes Essen auf den Tisch gezaubert.

Portionen

2

fertig in:

30 min

Kalorien:

369

Einleitung

Über das Rezept

von: Dana Heidrich

Ihr könnt mir ruhig glauben, dass dieses leckere Essen mit kalten Nudeln super leicht und schnell zuzubereiten ist,

zarter Rinderbraten

weil ihr die dafür benötigten Zutaten bereits zuhause habt, falls ihr mein Veganes Sojageschnetzeltes bereits nachgekocht haben solltet.

Sesamsoße

Durch das Tahini, welches man mitlerweile in jedem gut sortierten Supermarkt oder noch einfacher beim Türken um die Ecke kaufen kann, außerdem bekommt man eine wunderbare cremige Soße, wobei die Zugabe von Erdnussbutter das Treiben bei diesem Rezept dann erst richtig verrückt macht.

Die Soße kann man auch einfach in einem großen Charge vorbereiten und ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren oder in kleinen Ziploc-Tüten einfrieren. Entweder macht man ein paar Tage später noch einmal kalte Nudeln oder man nutzt die Soße als simples alternatives Dressing für den asiatischen Coleslaw.

Die Sesam-Erdnusssoße ist ungemein gesund, denn Sesam hat eine krebshemmende Wirkung, die Erdnüsse sind gesunde Proteine und Buchweizennudeln sorgen für die nötigen Ballaststoffe.

Buchweizennudeln

Eigentlich basiert dieses Rezept auf einem japanischen Gericht, welches ursprünglich mit Buchweizennudeln zubereitet wird. Dieses Gericht wurde wiederum von den Chinesen kopiert und umgewandelt, denn die Chinesen verwenden für ihre Version dieses Rezeptes Weizennudeln.

Ich habe für dieses Rezept einfach beide Varianten kombiniert und so vereinfacht, dass ihr es ganz einfach selbst zubereiten könnt.

Zutaten

Soße

  • 1 EL Tahini
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 1 TL Doubanjiang
  • 1 EL Chinkiang-Essig
  • 1 Stück Knoblauchzehe gepresst/gerieben
  • 1 EL Kikkoman Sojasoße
  • 1 cm frisch geriebener Ingwer
  • 1 TL Frühlingszwiebel (gehackt)

Nudeln

  • 150 gr Nudeln (Buchweizen oder Weizennudeln)

Gemüse

  • 1/2 Stück Gurke
  • 100 gr Gewürztofu (oder Räuchertofu)

Beilagen

Ich habe mich bei meiner Variante für Gurken und Gewürztofu entschieden. Natürlich kann man das Ganze variieren mit:

  • Karottenstreifen
  • Frühlingszwiebel
  • Koriander
  • Erdnüssen
  • Rettich- oder Kohlrabistreifen
  • krümelig gebratenem Schweinehack mit Sojasoße gewürzt

Mit diesem Rezept kann man sich selbst schnell viele verschiedene abwechslungsreiche und gesunde Mittagsalternativen schaffen und hat bei heißen Temperaturen binnen 15 Minuten ein leichtes, schnelles, gesundes und sättigendes Gericht. Ideal auch für das Homeoffice.

zarter Rinderbraten

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritt 1

Alle Zutaten für die Soße mit einem Schneebesen in einer Schüssel zu einer glatten, dicken Soße verrühren. Wer mag, kann noch etwas Limettensaft hinzufügen

Schritt 2

Nudeln wie in der Verpackungsanleitung angegeben kochen und unter kaltem Wasser abschrecken, bis sie kalt sind

Schritt 3

Alles Gemüse und den Tofu in feine Streifen schneiden

Schritt 4

Nudeln mit der Soße vermengen und in zwei Bowls anrichten – fertig!

Appetit?

Du magst asiatische Küche, deine Auswahl im Supermarkt ist jedoch begrenzt?

Bestelle dir einfach bei Easycookasia die koreanische Box mit vier verschiedenen Rezepten. Du brauchst nur noch die Grundzutaten im lokalen Supermarkt kaufen.

(werbung)

Das einzige Mittel gegen Fernweh ist derzeit Essen. Mit diesen Boxen holst du dir Asien direkt mit einem Klick auf das Banner nach Hause: