Ich werde gerade oft gefragt, ob ich ein leckeres Rezept für klassisches Rotkraut habe. Kein Ding, ich verrate euch einfach das Rezept für Omis Rotkohl bzw. unsere Weihnachtswaffe im Catering!

Portionen

4

fertig in:

1 h

Kalorien:

126

Einleitung

Über das Rezept

von: Dana Heidrich

Der Lockdown und Corona macht uns dieses Jahr alle wuschig. Weihnachten fällt irgendwie flach und alles ist so komisch. Das Einzige, was uns noch helfen kann ist etwas Tradition!

zarter Rinderbraten

Oh, keine Sorge, wir lassen nicht den alten Wilhelm antanzen, sondern machen uns einfach ein wunderbares klassisches Rotkraut zur Gans, wie ich letzten Montag.

Ich habe kurzerhand beschlossen, einfach in der Reishauptstadt Berlin zu bleiben. Dabei werde ich sporadisch an diversen Abenden für einzelne Freunde kochen. So kann ich mir selbst einen Weihnachtskalender aus Gesottenem basteln und bekomme auch noch die soziale Komponente mit, die uns Singles in der verruchten Hauptstadt angeblich fehlt.

Nachdem ich gerade in den kurzen Nachrichten die Hygieneregeln für das Weihnachtsmahl gesehen habe, denke ich, dass das für mich eine gute Idee ist.

Niemand will Opa Harald sehen, der nach der dritten Abfolge von Maske auf, Maske runter, Glühwein drinken, Maske auf, Maske runter, Gans essen, Maske auf, Maske runter, Schnaps usw. usf. die Reihenfolge verwechselt. So dass irgendwann, wie in einer teuflischen Dinner4One-Adaption die Reihenfolge verwechselt wird. Dabei wird der Glühwein durch die Atemmaske nach außen gefiltert, wie weiland der klare Schnitt durch den Hals bei Dracula.

Dann doch lieber Omis klassisches Rotkraut mit ganz viel Liebe kochen und alleine oder maximal zu zweit genießen.

Zutaten

  • 700 g Rotkohl
  • 2 EL Gänseschmalz
  • 1 Stck Apfel (Braeburn)
  • 1 Stck Orange
  • 1 MSp Zimt
  • 1 MSp
    • Nelken

    • 2 TL Zucker
    • 2 TL Salz
    • 1 MSp Pfeffer
    • 1 EL Rotweinessig

    Omis Rotkohl im Catering

    Ich verrate euch heut ein Geheimnis für ein Rezept für Rotkraut klassisch, denn das hier ist unser Rezept aus dem Catering, welches Steffen bei jedem Auftrag immer mehr verfeinert hat.

    Steffen hat in den letzten Jahren des Caterings so lange mit Orangensaft, Zimt und Zitronenschalen experimentiert, bis dieses Rezept entstand.

    zarter Rinderbraten

    Schritt-für-Schritt-Anleitung

    Schritt 1

    Den Rotkohl, also für vier Personen einen halben Rotkohl, mit dem Messer in feine Streifen schneiden oder ihr habt dafür eine praktische Küchenhobelmaschine

    Schritt 2

    Gänseschmalz in einen Topf zerlassen und darin den Rotkohl von allen Seiten anschwitzen, bis dieser schön glänzt. Nun alles kräftig salzen, zuckern und die Gewürze dazu geben (die Nelken idealerweise gemahlen, da es sonst beim Essen nervige Überraschungen gibt)

    Schritt 3

    Braeburn-Apfel mit in den Topf hineinreiben und die Orange darüber auspressen und alles umrühren und weiter anschwitzen

    Schritt 4

    Rotweinessig darüber geben und mit etwas Wasser ablöschen und nun den Deckel drauf und bei niedriger Hitze ca. 45 Minuten köcheln lassen.

    Schritt 5

    wer will, kann am Ende das Rotkraut noch weiter einreduzieren oder mit Soßenbinder abbinden

    Geile Küchenmaschine

    Einmal alles bitte! Diese Maschine hier von BOSCH ist mega und zerfetzt alles in praktische Atome:

    Bei Interesse einfach auf das Bild klicken.

    (Werbung)